Change language
  • Facebook
  • DeviantArt
  • Tumblr
  • Instagram
  • YouTube

Alte Münze

Die Alte Münze im Klenzinger Museenviertel steht an der Allee dem Marstall gegenüber. Sie wurde 2014 von Fritoeser erbaut. Die klassizistische Fassade besteht aus Sandstein und der Münzhof wurde mit Marmor umgesetzt. Im ersten Stock befindet sich eine Bank und im zweiten Obergeschoss ist ein Münzmuseum untergebracht.

Inspirationsquelle

Der Name des Gebäudes wurde von der Vorlage für die Fassade und den Innenhof übernommen. Die Alte Münze in der Münchner Altstadt wurde im 16. Jahrhundert als Kunstkammer- und Marstallgebäude erbaut. Die herzogliche Kunst- und Wunderkammer, v. a. im zweiten Stock, zählte über 6000 Exponate. Die frühklassizistische Fassade von Johann Andreas Gärtner folgte 1809, als das Gebäude zum Hauptmünzamt ausgebaut wurde. Heute beherbergt die Alte Münze das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege und wird im Juli und August zusätzlich von der Bayerischen Theaterakadmie für Open-Air-Aufführungen im Münzhof genutzt.